weiter zu   Abschied 

 Nur weil sie alt oder in der Zucht nicht mehr einzusetzen sind, heißt es nicht dass sie nicht mehr bei uns bleiben dürfen. Es sind auch unsere Hunde und sie gehören dazu weil wir sie lieben. 



Alpha vom Goldachtal geb. 29.01.2009        

Unsere Alpha aus unserem ersten Wurf - sie schenkte uns immer wunderschöne Welpen. Seit ihrem letzten Wurf unserem O-Wurf  ist sie jetzt aus der Zucht. Sie wird uns helfen die Nachzucht zu sozialisieren und ist ihnen bestimmt eine wunderbare Tante. 

Alpha ist eine Tochter von unserer Stammhündin Paula ( Janina von den Donauauen) . 

Bonnie eine Tochter von ihr ist Dt. Jugend Champion, Bundesjugendsieger, Beste Kurzhaar Hündin in Dortmund 2016

            und Rassebeste Kurzhaar in Bremen 2016

Bavaria wurde in Memmelsdorf 2016 Best gezüchteter bayerischer Bernhardiner


 Abschied 

Es ist immer traurig wenn ein Hund von uns für immer eingeschlafen ist. Wir posten von ihm keine Bilder - denn er ist nicht mehr unter uns - doch er ist für immer in unseren Herzen und somit jede Sekunde bei uns. 

wir werden ihn nie vergessen oft denken wir wie es wahr wie wir gemeinsam spielten tobten und kuschelten. auch wenn wir mit den anderen spielen  oder sie bürsten immer wieder kommen die Gedanken an die, die von uns gegangen sind. 

Immer wenn wir eine tragende Hündin haben denken wir an unsere Anka . Sie erinnert uns immer wieder dass mit einem Wurf vieles passieren kann. Leben und Tot stehen dabei ganz nah zusammen. 

 Wir haben  Ehrfurcht vom Leben und vergessen unsere Lieben nie.  

15.11.2016 Unsere Paula (geb. 15.10.2006) ging über die Regenbogenbrücke

mit 10 Jahren und 1 Monat ein Datum das wir nicht vergessen werden. 

abends noch fit - genoss sie es mit uns zu kuscheln und am morgen lag sie tot in ihrer Kuschelhöhle. Sie lag ganz entspannt so als würde sie nur schlafen - es tut weh sie war mein Seelenhund mit ihr begann unsere Bernhardiner Zucht. Sie war ein klasse Hund braucht den Tierarzt nur zum impfen und entwurmen sie hatte uns wunderschöne Welpen geschenkt. 

In ihrer Nachzucht wird sie für uns weiterleben durch sie werden wir unsere Paula nie vergessen. 

 Anka eine Tochter von ihr  ist Deutscher Jugend Champion 

 Emil-Einstein einer ihrer Söhne wurde  Saarland-Jugendsieger 2011 

Bundessieger Kurzhaar 2011  

 Emmy eine Tochter wurde Alpensieger 2015 und Dt. Champion      

22.03.2016 Der liebe Gotte wollte unsere Babys bei sich haben

                                            warum auch immer das werden wir nie verstehen

Nach einem Kaiserschnitt (Bericht hier) hatte unsere Vroni 16 Welpen ( der erste, der die Geburt eingeleitet hat war tot - ) Vroni war sehr geschwächt die ersten zwei Tage hat sie viel geschlafen mit Infusionen versuchten wir sie zu unterstützen. Die 15 kleinen waren nach dem Kaiserschnitt fit und hatten Hunger leider hat Vroni sehr wenig Milch - also gab es von uns alle 2 Std. Tag und Nacht die Flasche in der Hoffnung Vroni erholt sich schnell und kann die kleinen säugen. Doch leider war dem nicht so - Vroni hatte nicht mal die Kraft die kleinen sauber zu machen - wir taten alles um sie zu entlasten. Gestern 3 Tage nach dem Kaiserschnitt ist Vroni zum ersten mal wieder aufgestanden und hat die Welpen geputzt sie tranken auch schon an der Milchbar. Wir waren erleichtert und freuten uns dass es jetzt aufwärts geht.  Doch die Biestmilch fehlten den kleinen . Sie ist wichtig für das Immunsystem und so kam es wie es kommen musste - aber wir nicht war haben wollten. Nach und Nach wurden die kleinen schwächer und schliefen ein. Wir kämpften bis zum Schluss aber wir haben den Kampf gegen den Tod der Welpen verloren. Doch wenigstens haben wir unsere Hündin noch - es gab viele Stunden an denen wir an Anka dachten und hofften und beteten dass dieses Schicksal nicht nochmal zuschlägt. 16 Welpen nach 4 Tagen alle Tod  es ist furchbar traurig und es tut unendlich weh aber unsere Vroni lebt und dass tröstet uns über den Schmerz. 

Als Züchter ist es nicht immer einfach - Freud und Leid stehen sehr eng zusammen. 

Warum unser Anke über die Regenbogenbrücke ging.

15.01.2013 

Das Jahr begann sehr turbulent von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Es kann ja nur noch besser werden. 

Gott lenkt Gott schenkt - er wird sich schon was dabei gedacht haben .Doch er gab uns auch Kraft und Mut  das ganze durchzustehen und nach vorne zu sehnUnschuldig

 

Am 02.01.13 brachte unsere Anka vom Goldachtal in 18Std. 18 gesunde Welpen zu Welt. Wir wussten es werden mehr ( 10-12) doch so viele - nein an so viele dachten wir nicht mal im Traum. 

Als Nummer 18 an der Milchbar trank waren wir nicht sicher ob noch einer in ihr ist sie zeigte uns ganz deutlich etw. passt ihr noch nicht. Unentschlossen

Also fuhr mein Mann mit ihr zum Tierarzt . Wir ließen sie röntgen denn nur da kann man genau sehen was los ist. ja einer war noch drin - Mit einem leichten Wehnenmittel kam auch Nr. 19 nach kurzer Zeit -er war tot wir waren froh dass es so einfach ging. zuhause kümmerte sie sich rührend um ihre Rasselbande sie war frisch und hatte kein Fieber. Sie war mäkelig im Fressen doch das war sie immer schon deshalb gab es viele viele kleine Mahlzeiten aus der Hand . Die Welpen waren zufrieden Wir schliefen natürlich in der Wurfbox und ließen sie so gut wie nie aus den Augen. ja und dann kam der Sa 05.01.13 nachmittag um 17Uhr fing unsere Anka plötzlich an zu jammern (über Baby Fon hören wir alles)sofort schauten wir zu Ihr ja und da war ihr Bauch schon etw. dick. 

Sofort fuhren mein Mann und mein Sohn  in die Klink. ja und dann ein Satz der uns alle den Boden unter den Füssen wegzog.Stirnrunzelnd - Magendrehung - ja bei großen Würfen kann das passieren plötzlich haben die Organe wieder Platz und durch Stress ( Geburt -Röntgen) kann dann eine Magendrehung ausgelöst werden. Klar dachten wir sofort an eine Operation doch die Ärzte gaben uns leider keine Hoffnung . Anka sei durch die Geburt zu sehr geschwächt als dass sie dies überleben würde. Und dann viel das Wort -Einschläfern -WeinendWeinendWeinend es war so schrecklich unsere liebe Hündin sollte sterben BrüllendWeinenddoch was sollten wir tun - sie leiden lassen Nein dass wollten wir nicht Nachdem wir uns von ihr  verabschiedeten wurde sie erlöst. Weinenddie nächsten Tage waren furchtbar durch die Welpen wurden wir immer an unsere Anka erinnert  es gab viele TränenWeinend selbst mein Mann stecktediesen Tod nicht so leicht weg. Es war schließlich unsere Hündin sie riß ein großes Loch in unser Herz Weinend selbst jetzt nach 2 Wochen ist es nicht leicht über das ganze zu reden. 

 nach oben

 

 

 Weiter zur    Startseite     Wissenswertes      Welpen            Infos/Welpenkauf

 

 

 

Routenplaner

Besuchen Sie uns und unsere Hunde und lernen sie uns kennen.

Besucher ab 2013

500969
HeuteHeute127
GesternGestern1074
WocheWoche127
MonatMonat10577
AlleAlle500969
Viele unserer Welpen hatten eine weite Heimreise - ob mit Auto oder Flugzeug - bisher hatte keiner Schwierigkeiten damit. Wir danken allen Welpen Familien für das in uns gesetzte Vertrauen, dass sie so weite Strecken für eine Welpen von uns in Kauf nahmen. Welpen von uns wohnen nicht nur in ganz Deutschland sondern auch in Finnland, Tschechien, Amerika, San Diego, Russland, Italien, Österreich, Schweiz, Dänemark,Niederlande und Kroatien.

Facebook